Antrag auf wissen­schaft­liche Aner­ken­nung der Gesprächs­psy­cho­the­ra­pie/­Per­son­zen­triert-Experienziellen Psycho­the­rapie (GPT/​PCE)

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Aktuelle Mitteilungen
  • Lesedauer:1 min Lesezeit

Die Deutsche Psycho­lo­gi­sche Gesell­schaft für Gesprächs­psy­cho­the­rapie (DPGG) hat im März 2023 gemeinsam mit der Gesell­schaft für person­zen­trierte Psycho­the­rapie und Beratung (GwG) und der Deutschen Gesell­schaft für Emoti­ons­fo­kus­sierte Therapie (DeGEFT) beim Wissen­schaft­li­chen Beirat Psycho­the­rapie (WBP) einen Antrag auf wissen­schaft­liche Aner­ken­nung der Gesprächs­psy­cho­the­rapie Person­zen­triert-Experienziellen Psycho­the­rapie (GPT/​PCE) gestellt. Mit der aktua­li­sierten Namens­ge­bung wurde der derzeit inter­na­tional üblichen Bezeich­nung des im deutschen Gesund­heits­sy­stem unter dem Begriff „Gesprächs­psy­cho­the­rapie“ gemeinten Psycho­the­ra­pie­ver­fah­rens Rechnung getragen.